Schlagwort-Archive: mehr

Fraktionen fordern mehr Sitzgelegenheiten und Radwege

Fraktionen fordern mehr Sitzgelegenheiten und Radwege
Zum Hintergrund: Im Jahr 2017 und 2018 werden an der Bahnbrücke Rhinstraße am S-Bahnhof Friedrichsfelde-Ost umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt werden. Die Deutsche Bahn sieht dabei die Errichtung einer … Die CDU-Fraktion wiederum will mit einem …
Read more on Berliner Woche

Neuer Plan für mehr Qualität in Berlins Rettungsstellen

Neuer Plan für mehr Qualität in Berlins Rettungsstellen
Der Ansturm der Berliner auf die Rettungsstellen der Krankenhäuser ist ungebrochen, die Tendenz eher steigend. 1,2 Millionen Notfälle registrierten die Kliniken im Jahr 2012, … Etwa 70 Prozent der Patienten müssen nur ambulant behandelt werden. Nach …
Read more on Berliner Morgenpost

KV Berlin sieht sich im Recht
Dagegen weist die Berliner Krankenhausgesellschaft die Notfallkliniken in einem Rundschreiben darauf hin, dass die Krankenhäuser weiterhin berechtigt seien, jeden Notfallpatienten zu untersuchen und gegebenenfalls weiter zu behandeln.
Read more on Ärzte Zeitung

Gesundheit – Notfallversorgung wird besser abgestimmt
Möglicherweise wird es in Berlin zukünftig mehr dieser Notfallpraxen geben, die an Klinik-Rettungsstellen angegliedert sind. Michael Zaske hatte auf der Potsdamer Tagung jedenfalls den Eindruck, man strebe eine Harmonisierung mit Brandenburg an.
Read more on Berliner Morgenpost

Knapper Wohnraum Immer mehr Berliner leben in ehemaligen Geschäften und

Knapper Wohnraum Immer mehr Berliner leben in ehemaligen Geschäften und
Die Projektreferentin wohnt in einer ehemaligen Kneipe in Prenzlauer Berg. 125 Quadratmeter für 1140 Euro Warmmiete. „Der Gastraum ist heute unsere Küche, hier sitzen wir oft mit unseren Freunden“, sagt Karolin Brüssau. An die Gaststätte, die hier …
Read more on B.Z. Berlin

Berlin-Spandau: Willkommen zur Predigt in der Kneipe
Was ist denn mit den Kneipen? Sitzen die Typen da nicht alle drin, außen hart und innen ganz weich, und weinen in ihr Schultheiss, bereit zur Seelsorge wie ein Gänseblümchen zur Bestäubung? Es muss eine solche Überlegung gewesen sein, die den …
Read more on Tagesspiegel

Linke fordert mehr Schulplätze in Lichtenberg

Linke fordert mehr Schulplätze in Lichtenberg
Lichtenberg. Der Zuzug von Familien nach Lichtenberg, eine gestiegene Geburtenrate und die Unterbringung von Flüchtlingsfamilien könnten im Bezirk zukünftig für einen Mangel an Schulplätzen sorgen. Dem will die Fraktion Die Linke vorbeugen.
Read more on Berliner Woche

Wasserbetriebe geben jungen Asylsuchenden Jobs
Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) bereiten sechs junge Flüchtlinge auf eine Ausbildung vor. Gemeinsam mit sechs Berliner Jugendlichen leisten sie derzeit im Ausbildungszentrum an der Lichtenberger Fischerstraße ein Praktikum, das sie auf eine …
Read more on Berliner Morgenpost

Umbenennung der Haltestelle für Gedenkstätte Hohenschönhausen
Alt-Hohenschönhausen. Seit Jahren setzt sich die CDU Lichtenberg dafür ein, die Haltestelle der Tram oder des Busses in der Nähe der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen in der Genslerstraße 66 entsprechend umzubenennen. Bislang erfolglos.
Read more on Berliner Woche

Amazon verkauft bestimmte Artikel nicht mehr an alle Kunden

Amazon verkauft bestimmte Artikel nicht mehr an alle Kunden
Ein Beispiel für Artikel, die direkt bei dem Online-Händler nur noch von Prime-Kunden gekauft werden können, ist eine Tastatur des Herstellers Logitech. Sie ist das meistverkaufte Produkt in ihrer Kategorie. Unter ihr finden potentielle Käufer den …
Read more on SÜDKURIER Online

Möglicher Börsen-Rückzug Air Berlins Wie Etihad Air Berlin zum Vasallen
Die Golf-Fluglinie hat Air Berlin das Leben gerettet und degradiert den deutschen Partner jetzt zum Vasallen. Der mögliche Rückzug Air Berlins von der Börse ist nur die Spitze des Eisbergs, wie manager magazin bereits in seiner Januar-Ausgabe schrieb.
Read more on manager-magazin.de

Tourismusboom und neue Kampagne: Berlin zählt erstmals mehr als 30

Lampe am Torhaus
zu berlin
Image by Gertrud K.
Zentralmagazin der städtischen Gaswerke, Berlin Friedrichshain

Das Zentralmagazin der städtischen Gaswerke wurde 1906-08 nach Entwürfen der Architekten Reimer & Körte gebaut. Es befindet sich an der Stelle der ersten städtischen Gasanstalt Berlins, die 1847 in Konkurrenz zu der englischen "Imperial-Gas-Association" die industrielle Verdichtung des Stralauer Viertels frühzeitig mitbestimmt hat. Nachdem größere Anlagen (vor allem in der Danziger Straße) die zur Jahrhundertwende veraltete Technik der Kohlevergasung aus der ersten Generation ersetzt hatten, nutzte das Unternehmen sein Grundstück an der Spree für den Neubau eines "Zentralmagazins". Es diente vorrangig der Lagerung gastechnischen Bau- und Reparaturmaterials. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Nach der deutschen Wiedervereinigung fiel die gesamte Immobilie in den Besitz des Berliner Senats. Der historische Bereich Zentralmagazin und Kontorhaus wurde 2001/2002 umfassend saniert und restauriert und ist nunmehr Sitz des Zentrums Zukunftsenergien / International Solar Center und der Berliner Energieagentur, zusammengefasst als Energieforum Berlin. Das Kontorhaus dient weiteren Firmen.

Tourismusboom und neue Kampagne: Berlin zählt erstmals mehr als 30
Aus dem gewohnten Lächeln wurde ein Grinsen bei Burkhard Kieker, dem Chef der landeseigenen Marketinggesellschaft Visit Berlin. „Berlin ist jetzt im Ü-30-Club“, verkündete er am Donnerstag bei der Bekanntgabe der Tourismusbilanz 2015. Zum ersten …
Read more on Tagesspiegel

Neuer Termin und neue Location: Rihanna-Konzert in Berlin verlegt
Auf der Homepage der Mercedes-Benz Arena wurden die Fans über die Änderung informiert: „Wegen einer Änderung der internationalen Tourneeplanung tritt Rihanna jetzt Mitte August in Berlin auf. Big Sean bestreitet das Vorprogramm für diese Show“, …
Read more on B.Z. Berlin

Terrorwarnstufe für Berlin: „Höher geht es nicht“
Der Präsident des Berliner Verfassungsschutzes Bernd Palenda hat sich einem Bericht der "B.Z." zufolge auf einer Veranstaltung des CDU-Forums Sicherheitspolitik sehr deutlich zur Sicherheitslage in Berlin geäußert. In Berlin gilt die höchste Warnstufe.
Read more on Berliner Morgenpost

Mehr Kontrollen durch Wohnungsämter – So will Berlin gegen illegale

Mehr Kontrollen durch Wohnungsämter – So will Berlin gegen illegale
2016 müssen sich Betreiber illegaler Ferienwohnungen in Berlin warm anziehen: Registrierte Apartments dürfen nur noch bis Ende April betrieben werden. Danach soll neues Personal die Bezirke bei der Verfolgung stärken.
Read more on Berliner Zeitung

Flüchtlinge in Berlin: Erst vier Pensionäre zurück im Dienst: Ruhegehalt wird
Ein Beamter im Land Berlin erhält nach Ende seiner Dienstzeit 71 Prozent seiner Bezüge als Ruhegehalt. Wird er reaktiviert, muss er sich die Pension auf den neuen Verdienst anrechnen lassen. „Wer also jetzt wieder zu einer 40-Stunden-Woche antritt, …
Read more on Tagesspiegel

Berliner Polizisten drohen – Geld her – oder wir wählen AfD!
Dort sind Beifallsbekundungen untersagt, was die Besucher aber nicht hinderte, mit lautem Applaus und Zwischenrufen das Anliegen zu unterstützen, das André Grashof von der „Volksinitiative verfassungskonforme Alimentation für alle Berliner Beamten“ bei …
Read more on Berliner Zeitung

In Berlin sind am Sonntag mehr als 1000 Geschäfte geöffnet

In Berlin sind am Sonntag mehr als 1000 Geschäfte geöffnet
Der Berliner Einzelhandel startet am ersten Wochenende des Jahres mit einem verkaufsoffenen Sonntag in 2016. Der Senat hat in Berlin insgesamt acht verkaufsoffene Sonntage pro Jahr zugelassen. … Folgende Karstadt-Filialen haben 13-18 Uhr geöffnet …
Read more on Berliner Morgenpost

Berliner Einzelhandel: Viele Läden öffnen am Sonntag
Unter diesen öffnen die Potsdamer Platz Arkaden und die Mall of Berlin am Leipziger Platz bis 19 Uhr. Das Kulturkaufhaus Dussmann in der … Handelsverband unter www.hbb-ev.de. Die nächsten beiden verkaufsoffenen Sonntage folgen am 6. und am 20.
Read more on Tagesspiegel

25 (und mehr) jüdische Stimmen zu 25 Jahren Deutsche Einheit

25 (und mehr) jüdische Stimmen zu 25 Jahren Deutsche Einheit
1990, ich bin zum ersten Mal in Ostberlin, und sitze mit den Eltern für einen Kaffee im Restaurant eines von den Japanern erbauten Hotels an der Friedrichstraße. Heute gibt es das Hotel nicht mehr. Und irgendwie ist 1990 ganz, ganz lange her. (Als wäre …
Read more on Jüdische Allgemeine

Die Hüterin jüdischer Geschichte
September als Direktorin der Stiftung „Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum“ an. Die 48-jährige Historikerin aus München wird Nachfolgerin von Hermann Simon, der das Amt 27 Jahre lang innehatte. Noch zu DDR-Zeiten hatte sich Simon für den …
Read more on Berliner Zeitung

Streit mit Senat um Kosten – Jüdische Gemeinde sagt aus Solidarität erstmals
Erstmals seit fast 30 Jahren hat die Jüdische Gemeinde Berlin ihre Kulturtage abgesagt, die für Ende September geplant waren. Die Gemeinde begründet die Absage mit den hohen Kosten beim Hauptstadtflughafen und der Sanierung der Staatsoper.
Read more on Berliner Zeitung

Silvester in Berlin – Mehr Schlägereien als im vergangenen Jahr

Silvester in Berlin – Mehr Schlägereien als im vergangenen Jahr
Die meisten Berliner feierten friedlich ins neue Jahr. Und die Polizei zieht „insgesamt eine positive Bilanz zum Jahreswechsel“. Doch es gab mehr Schlägereien und mehr Rettungsdiensteinsätze als beim letzten Mal. 1 749 Einsätze musste die Polizei …
Read more on Berliner Zeitung

Hypermodern – Digitalismus um jeden Preis
63 Prozent der Deutschen sind täglich online. Das Internet hat ganze Branchen verschwinden lassen. Der Digitalismus ist zu einer Weltanschauung geworden, der sich nur noch wenige widersetzen.
Read more on Berliner Zeitung