Schlagwort-Archive: Latest

Latest 14055 Berlin News

RAF gravestone, Stanford-le-Hope
14055 berlin
Image by sludgegulper
stanford-le-hope RAF gravestone perhaps : 102 Squadron
Died on 04 December 1943 Age 22 www.lostaircraft.com/database.php?mode=viewentry&e=11227
BERLIN 1939-1945 WAR CEMETERY, 8. Z. 9. ww2talk.com/forums/topic/36814-help-with-102-sqn-halifax/
From various sources I know that 102 Sqn were operating the Halifax at this time and that the date of death coincides with a raid to Leipzig (3/4 December 1943) in which 15 Halifaxes were lost. ww2talk.com/forums/topic/36814-help-with-102-sqn-halifax/ Chris Goss wrote a history of 102 Squadron called : It’s Suicide but It’s Fun, The Story of 102 (Ceylon) Squadron 1917-1956

www.amazon.co…28103425&sr=8-2

The rear of the book contains an appendix of losses where we find this information:
3 Dec 1943 Halifax JD303 DY-S Leipzig Crashed at Luederitz, Germany
Killed
FO ELJ Key Pilot 102 Squadron
Halifax II JD303 DY-S
Op. Leipzig

Took off from Pocklington at 0017 hrs. Crashed at Luderitz, 9 km north west of Tangerhutte. Those who died were buried on 5 December at Luderitz. Their graves are now in Berlin 1939-1945 War Cemetery.

Crew.

F/O. E L J. Key +
Sgt. W R. Cox +
P/O. T H. Jackson +
F/O. J A. Tippins. pow (Held Luft 1. Barth, Germany. PoW No.1766)
Sgt. G W. Guy. pow (Held Luft IVB Muhlberg, Germany. PoW No.267162)
F/S. R J. Argent +
Sgt. C W. Phillips + strangely another page of the London Gazette states that FO Key was lost on November 10 1942,a year previously. www.thegazette.co.uk/London/issue/35868/page/389/data.pdf It seems the burial is in the Berlin 1939-1945 war cemetery Heerstrasse 151
14055 Berlin
Germany www.cwgc.org/find-a-cemetery/cemetery/2081150/BERLIN%2019…

Latest Kopernick News

Image taken from page 168 of ‚Chełmskie. Obraz etnograficzny. (Tom. 2. Z materyałów pośmiertnych wydał I. Kopernicki.)‘
kopernick
Image by The British Library
Image taken from:

Title: "Chełmskie. Obraz etnograficzny. (Tom. 2. Z materyałów pośmiertnych wydał I. Kopernicki.)"
Author: KOLBERG, Henryk Oskar.
Contributor: KOPERNICKI, Izydor.
Shelfmark: "British Library HMNTS 10292.i.9."
Volume: 01
Page: 168
Place of Publishing: Kraków
Date of Publishing: 1890
Issuance: monographic
Identifier: 002001156

Explore:
Find this item in the British Library catalogue, ‚Explore‘.
Download the PDF for this book (volume: 01) Image found on book scan 168 (NB not necessarily a page number)
Download the OCR-derived text for this volume: (plain text) or (json)

Click here to see all the illustrations in this book and click here to browse other illustrations published in books in the same year.

Order a higher quality version from here.

Latest Bezirksamt Tempelhof-schöneberg Von Berlin News

Kurfürstenstraße – Nürnbergerstraße. Google Maps. Street View as of June 2008
bezirksamt tempelhof-schöneberg von berlin
Image by quapan
Kurfürstenstraße – Nürnbergerstraße, Google Maps Street View, as of June 2008

Brand mit drei Toten in Berlin
– Brandschutz in Saunaclub seit 1981 nicht geprüft

07.02.17 | 21:00 Uhr

In dem abgebrannten Saunaclub in Berlin-Schöneberg ist der Brandschutz laut Bezirksamt seit 1981 nicht überpüft worden. Dabei hätten solche Kontrollen nach einem Umbau zwingend stattfinden müssen – und den gab es offenbar vor Kurzem.

Nach dem Brand in einem Saunaclub an der Kurfürstenstraße mit drei Toten gibt es Vorwürfe gegen die Betreiber. Möglicherweise wurden den Behörden Umbauten verschwiegen, so dass auch der Brandschutz nicht überprüft wurde.

So sagte der zuständige Baustadtrat von Tempelhof-Schöneberg, Jörn Oltmann (Grüne), der rbb-Abendschau am Dienstag, der Saunaclub sei 1981 genehmigt worden – danach hätte nur noch "anlassbezogen" kontrolliert werden müssen.

Oltmann präzisierte: "Wir wissen inzwischen, dass es in der jüngeren Vergangenheit umfangreiche Umbaumaßnahmen gegeben hat. Aber Umbaumaßnahmen sind uns weder angezeigt, noch beantragt worden." Der Betreiber des Steamwork SaunaClubs war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Wie aus einem Interview hervorgeht, das das Schwulen-Magazin "Blu" u.a. mit dem als Firmenbetreiber genannten Marcel M. Ende 2016 führte, wurde im vergangenen Jahr unter anderem "das Untergeschoss komplett entkernt und Brand mit drei Toten in Berliner Saunaclub

Betreiber wurde nach rbb-Recherchen gekündigt

Gerüchte, wonach Männer in den Räumlichkeiten gewohnt und der Prostitution nachgegangen sein könnten, haben sich laut Polizei bislang nicht bestätigt. Polizeisprecher Thomas Neuendorf sagte dem rbb, zurzeit gebe es keine Hinweise, dass Sexualstraftaten vorliegen.

Laut Vermieter ist dem Betreiber zudem im Januar wegen nicht gezahlter Miete gekündigt worden.

Drei Männer getötet

In den Räumen des Sex- und Saunaclubs "Steam Works" waren am Sonntagabend drei Männer gestorben, vermutlich an Rauchvergiftungen. Unter den Toten sind laut Polizei ein 49-jähriger Italiener und ein 49-jähriger Spanier, die beide in Berlin wohnten. Die dritte Leiche ist noch nicht identifiziert. Ein 48-Jähriger kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die übrigen rund 30 Männer, die sich in dem Club befanden, konnten sich in Sicherheit bringen.

Der verwinkelte Saunaclub erstreckt sich über das Erdgeschoss und den Keller. Zum Club gehören etwa 60 Kabinen mit Betten, die man für zehn Stunden mieten kann.

Wie Polizeisprecher Thomas Neuendorf dem rbb am Dienstag berichtete, befindet sich die größte Brandstelle in einer dieser Kabinen und der Decke darüber. Nun werde geprüft, ob ein technischer Defekt oder Fahrlässigkeit das Feuer auslöste. Nach rbb-Informationen war Rauchen in dem Club erlaubt. Vorsätzliche Brandstiftung schließt die Polizei inzwischen aus.

Feuerwehr mit 80 Einsatzkräften vor Ort

Die Feuerwehr war mit etwa 80 Einsatzkräften vor Ort. Sie sprach von schwierigen Löscharbeiten, weil der Club über viele kleine Räume verfügte, die aufgebrochen werden mussten. Der Club sei außerdem sehr dunkel gewesen und die Rauchgase hätten nicht abziehen können.

Die Flammen in dem Nachfolger des ehemaligen "Apollo-Splash-Club" breiteten sich nicht auf die darüberliegenden Stockwerke aus. Die restlichen Bewohner des Hauses, in dem sich auch eine Seniorenresidenz befindet, waren nicht betroffen. Dort waren lediglich die Treppenhäuser verqualmt.