Kategorie-Archiv: Treptow, Köpenick

Nice Berlin Grünau photos

Some cool Berlin Grünau images:

Berlin-Grünau
Berlin Grünau
Image by lvolodya
on a way to Milano

Robert Emmerich – 34 PAN Panorama at the boat race course in Berlin Grünau – Germany
Berlin Grünau
Image by Robert Emmerich Photography
This picture was taken a view week ago during a dragon boat race at the race course in Berlin Grünau. Very cool day and I’m currently processing some shots form the dragon boat race it self that I hope to release next week. The picture was taken on a Canon 40D and has been post process as HDR and Panorama in Photoshop and some more correction are done in Lightroom.

Social Media:
ello.co/RobertEmmerich
500px.com/RobertEmmerich
google.com/+RobertEmmerich
facebook.com/RobertEmmerich

Picture purchase at:
prime.500px.com/RobertEmmerich

Photo © by Robert Emmerich

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
#PAN #Panorama #sea #seascape #Berlin #Germany #Canon #40D #DSLR #photography #berlinerfotografen #cityscapephotography #dragonboat #HDR #hdrphotography #hdrphotographers #hdrtheworld #landscape #photomaniagermany #StuckInBerlin #RobertEmmerich

Nice Vhs Berlin Treptow photos

A few nice vhs berlin treptow images I found:

Image from page 129 of „Sitzungsberichte der Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin“ (1839)
vhs berlin treptow
Image by Internet Archive Book Images
Identifier: sitzungsberichte1901gese
Title: Sitzungsberichte der Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin
Year: 1839 (1830s)
Authors: Gesellschaft Naturforschender Freunde
Subjects: Natural history — Periodicals
Publisher: Berlin, Gesellschaft Naturforschender Freunde
Contributing Library: Harvard University, Museum of Comparative Zoology, Ernst Mayr Library
Digitizing Sponsor: Harvard University, Museum of Comparative Zoology, Ernst Mayr Library

View Book Page: Book Viewer
About This Book: Catalog Entry
View All Images: All Images From Book

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

Text Appearing Before Image:
Von oben gesehen,greift die linke Schalenhälfte sehr bedeutend über die rechtehinaus. Am Ventralrande des 2. Gliedes des Mandibidartasters(Männch.) stehen fünf Borsten: eine grosse und eine kleineeinzeln und eine Gruppe von drei langen Borsten;am Endgliede des Tasters stehen 2 grosse Klauen, wovondie mittlere deutlich bewimpert ist, und 2 kleine hakigeBorsten. Die Tibia des Putzfusses ist in 2 Unterglieder getheilt.Die kleine Hakenborste ist etwa viermal so lang wie derTarsus und reichlich halb so lang wie die grosse (7 : 30 : 53). An der Fiuca (Männch.) verhält sich die kleine End-klaue : grossen : Vorderrande im Mittel = 7 : 10 : 19. Das Copulationsorgan hat Aehnlichkeit mit dem vonCandona Bradyi Hartwig (siehe G. W. Müller, VH, 4).Figur 8 stellt dasselbe, nach einem Dauerpräparate, inetwa 154facher Vergrösserung dar. Cand. Hohkampfi kommt an ähnlichen Orten wie Cand.Bradyi, manchmal mit ihr zusammen, vor, also: in Wiesen- 116 Gesellschaft naturforschender Freunde, Berlin.

Text Appearing After Image:
Fig. 8. Candona Holzkampfi Hartwig.Copulationsorgan. Vergr. ca. *Vi- löchern, Sümpfen und an überschwemmten Flussufern, diestets im Sommer austrocknen. Am 14. und 18. April 1900fand ich bei Treptow und Königs-Wusterhausen nur je1 Männchen, am 28. April 1900 in denselben Wiesenlöchernaber schon 29 Männchen und 29 Weibchen. Alle dieseStücke bestimmte ich erst, nachdem ich die Species nachStücken — 12 Männchen und 22 Weibchen —, die HerrLehrer Holzkampf am seichten Ufer der „Alten Oder am9. Mai 1900 bei Oderberg gesammelt hatte, aufgestellt hatte.Am 20. Mai 1900 sammelte ich selber bei Oderberg, fandaber nur noch 8 Weibchen auf. Demnach ist diese Speciesganz sicher eine Frühjahrsform. 16. Candond reniformis Hartwig 1900, Sitzungsber. d. Ges. naturf. Freunde zu Berlin, p. 139.nicht Cand. balatonica Daday 1897, Rsult. d. ^viss. Erf. d. Balatonsees, II. Bd.. 1. Theü, IX. Section. p. 13.Cand. halatomca G. W. MüLLER 1900, D. Sw.-Ostr., p. 34.Die Grössen Verhältnisse sind:

Note About Images
Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability – coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

Molecule Man

Check out these treptow köpenik images:

Molecule Man
treptow köpenik
Image by Wolfgang Staudt
Get the large view!

Der Molecule Man ist ein Berliner Monumentalkunstwerk, welches 1998/1999 von dem amerikanischen Bildhauer Jonathan Borofsky in der Spree nahe der Elsenbrücke und in der Nähe der Bezirksgrenze von Kreuzberg und Treptow-Köpenick aufgebaut wurde. Es handelt sich dabei um drei 30 Meter hohe Männer aus Aluminium, die sich gegenüberstehen und in der Mitte treffen, was das Zusammentreffen der Bezirke Kreuzberg, Treptow und Friedrichshain symbolisieren soll. Das Kunstwerk wiegt etwa 45 Tonnen.

Der Körper der Figuren ist von Löchern durchsetzt, die die Moleküle symbolisieren sollen, aus denen sie bestehen. Nach Aussage des Künstler soll dies daran erinnern,

„dass sowohl der Mensch als auch die Moleküle in einer Welt der Wahrscheinlichkeit existieren und dass Ziel aller kreativen und geistigen Traditionen ist, Ganzheit und Einheit innerhalb der Welt zu finden.“

Zu sehen ist das Kunstwerk auch von der Oberbaumbrücke. Finanziert wurde das Kunstwerk durch die Allianz AG, die im nahe stehenden Treptowers ihren Sitz hat.

Der Berliner Volksmund hat schnell andere Bezeichnungen für dieses Wahrzeichen gefunden: Die Skulptur wird in Anspielung auf die Löcher Die Dreikäsehoch oder Calgon-Männer genannt.

From Wikipedia, the free encyclopedia

Molecule Man
treptow köpenik
Image by Wolfgang Staudt
Get the large view!

Der Molecule Man ist ein Berliner Monumentalkunstwerk, welches 1998/1999 von dem amerikanischen Bildhauer Jonathan Borofsky in der Spree nahe der Elsenbrücke und in der Nähe der Bezirksgrenze von Kreuzberg und Treptow-Köpenick aufgebaut wurde. Es handelt sich dabei um drei 30 Meter hohe Männer aus Aluminium, die sich gegenüberstehen und in der Mitte treffen, was das Zusammentreffen der Bezirke Kreuzberg, Treptow und Friedrichshain symbolisieren soll. Das Kunstwerk wiegt etwa 45 Tonnen.

Der Körper der Figuren ist von Löchern durchsetzt, die die Moleküle symbolisieren sollen, aus denen sie bestehen. Nach Aussage des Künstler soll dies daran erinnern,

„dass sowohl der Mensch als auch die Moleküle in einer Welt der Wahrscheinlichkeit existieren und dass Ziel aller kreativen und geistigen Traditionen ist, Ganzheit und Einheit innerhalb der Welt zu finden.“

Zu sehen ist das Kunstwerk auch von der Oberbaumbrücke. Finanziert wurde das Kunstwerk durch die Allianz AG, die im nahe stehenden Treptowers ihren Sitz hat.

Der Berliner Volksmund hat schnell andere Bezeichnungen für dieses Wahrzeichen gefunden: Die Skulptur wird in Anspielung auf die Löcher Die Dreikäsehoch oder Calgon-Männer genannt.

From Wikipedia, the free encyclopedia

Latest Containerdienst Berlin Köpenick News

Förderprogramm – Berlin will mehr Arbeiterkinder an die Uni bringen
Kims Mutter hat die Schule mit dem Realschulabschluss verlassen, der Stiefvater mit dem erweiterten Hauptschulabschluss, danach machte er eine Lehre als Schmied, heute ist er mit einem Containerdienst selbstständig. Kim wird während ihres Studiums zu …
Read more on Berliner Morgenpost

Karl plant Einkaufszentrum an der Graflinger Straße
Die Firma Dahme Baustoff-GmbH, ein Beton-Fertigteilwerk in Berlin-Köpenick, das zur Karl-Gruppe gehört, hat die Aufstellung des Bebauungsplans beantragt. Planen soll das Einkaufszentrum Architekt Markus Kress. Und so ist es nicht verwunderlich, dass …
Read more on Passauer Neue Presse